Biblis: Was steckt hinter den Süddeutschen Meisterschaften?

Die Süddeutschen Meisterschaften sollen jedes Jahr an einem anderen Ort ausgetragen werden - doch warum fanden sie erneut in Biblis statt? 

Auch in diesem Jahr sind die Süddeutschen Meisterschaften erfolgreich zu Ende gegangen. Viele Besucher kamen zu der gelungenen Veranstaltung, die neben den sportlichen Highlights auch weitere tolle Aktionen zu bieten hatte. So wurden nicht nur die Reiter mit ihren Ponys ausgezeichnet, sondern auch das gesamte Team hinter den siegreichen Mannschaften.

Die Süddeutschen Meisterschaften gehen auf eine Initiative der Dressurreiterlegende Dr. Reiner Klimke zurück, der 1985 im Rahmen einer Trainerfortbildung im DOKR in Warendorf zu einer weiteren überregionalen Veranstaltung für die Ponyreiter neben den Deutschen Meisterschaften aufrief. Gottfried Keller, Sportwart des Bayrischen Pferdesportverbandes, lud bereits ein Jahr später zu den ersten Süddeutschen Meisterschaften ein. Zu den Gästen aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland kamen 1991 auch Reiter aus Sachsen und Thüringen hinzu. Seit Anfang der Neunziger Jahre wurde zu der Freiluftveranstaltung im Sommer ein Hallenchampionat im Winter hinzugefügt.

"Um den Ponyreitern und deren Eltern nicht Jahr für Jahr weite Anreisewege zuzumuten, wurde beschlossen, die Veranstaltungen in einem Rotationsverfahren jedes Jahr in einem anderen Landesverband stattfinden zu lassen", erklärt Dr. Harald Hohmann, Vorsitzender des PSV Hessen, "allerdings bereitet es den Landesverbänden trotz finanzieller Unterstützung mitunter größere Probleme, geeignete Veranstalter zu finden, was eine gewisse Flexibilität erforderlich macht."

In diesem Jahr hätte eigentlich Hessen die Hallenveranstaltung und Rheinland-Pfalz die Freilandveranstaltung ausrichten sollen. Da Rheinland-Pfalz jedoch weder einen Hallenveranstalter noch einen Freilandveranstalter gefunden hätte, sei Bayern eingesprungen - allerdings mit der Hallenveranstaltung in Illertissen. Hessen erklärte sich daraufhin dazu bereit, die Freilandveranstaltung zu übernehmen, die wie im vergangenen Jahr in Biblis ausgerichtet wurde. 2019 soll es nach Sachsen gehen, das Hallenchampionat liegt in den Händen von Rheinland-Pfalz - wir sind gespannt!


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben