Bishop Burton/GBR: Der Wahnsinn geht weiter

Nach der Dressur liegen vier der deutschen Buschreiterinnen in Führung und stehen auch in der Teamwertung an erster Stelle. 

So sieht der genaue Stand derzeit aus: Platz eins für Jana Lehmkuhl mit Veith (-24,60), Platz zwei für Emily Roberg mit Sandro (-26,10), Platz drei für Maxima Homola mit Nutcracker (-26,40) und Platz vier für Einzelreiterin Sophia Rössel mit Camillo WE (-26,50). Viel besser hätten unsere Buschreiterinnen gar nicht in die EM starten können, denn auch das Ergebnis von dem zweiten Einzel-Paar Anna Schulte-Filthaut und Classic Malina konnte sich mit 34,00 Minuspunkten mehr als sehen lassen.

Etwas abgeschlagen ist derzeit leider Helena Bottermann mit 41,70 Minuspunkten, da sie ihren Nibelungenstern gestern nicht ganz auf ihrer Seite hatte. Aber eine Vielseitigkeitsprüfung ist erst nach dem abschließenden Springen entschieden, bis dahin kann noch viel passieren!

In der Mannschaftswertung liegen die deutschen Mädels ebenfalls in Führung. Mit 77,10 Minuspunkten liegen sie klar vor Großbritannien (87,50) und Frankreich (95,60).

Morgen geht es ab 15.00 Uhr in's Gelände. Die Startzeiten sind wie folgt:

- 15.21 Uhr: Jana Lehmkuhl mit Veith
- 15.33 Uhr: Sophia Rössel mit Camillo WE
- 15.57 Uhr: Helena Bottermann mit Nibelungenstern
- 16.15 Uhr: Anna Schulte-Filthaut mit Classic Malina
- 16.39 Uhr: Maxima Homola mit Nutcracker
- 17.15 Uhr: Emily Roberg mit Sandro


Zu den Ergebnissen...