FS No Doubt in kalifornische Hände

Der Prämienhengst der Rheinischen Körung ist in die USA verkauft, darf aber erst einmal in Westfalen bleiben.

Melissa Rose Mulchahey lebt im kalifornischen Livermore und begeistert sich schon seit vielen Jahren für die Deutschen Reitponys. Mit dem 1d-Prämienhengst aus Wickrath, einem Sohn des FS Numero Uno aus einer FS Champion de Luxe-Mutter, gezogen von Karl Dercks und ausgestellt von Familie Wilbers, konnte sie einen weiteren vielversprechenden Nachwuchsstar erwerben.

"Ich habe bereits seit drei Jahren nach einem FS Numero Uno-Sohn Ausschau gehalten", erzählt die stolze neue Besitzerin, "mit FS No Doubt habe ich endlich den richtigen Hengst gefunden." Auch auf der mütterlichen Seite hat der Junghengst einiges zu bieten, denn seine Großmutter ist keine geringere als die siebenfache Hengstmutter und Schausiegerin Ginette von Golden Dancer. Viele weitere Hengste und Sportponys kommen aus diesem Stamm.

FS No Doubt wird allerdings nicht zu Melissa Rose Mulchahey in die USA ziehen, sondern erst einmal in die bewährte Obhut von Wibke Hartmann-Stommel gehen. Die beiden verbindet schon seit vielen Jahren eine enge Freundschaft und erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit dem heute achtjährigen Palominohengst Golden State (v. FS Golden Moonlight x Donchester) aus der Zucht von Dietmar Boom fing alles an. "Wir haben uns damals in Münster-Handorf auf einer Auktion kennengelernt", erinnert sich Wibke Hartmann-Stommel. Golden State wurde 2012 Westfalen- und Bundeschampion der dreijährigen Reitponyhengste und trat anschließend seine Reise nach Kalifornien an, wo ihn seine Besitzerin selbst hocherfolgreich bis in den großen Sport weiter förderte.

Das zweite gemeinsame "Produkt" war der sechsjährige Cremello-Hengst Golden West (v. Hesselteich's Golden Dream x FS Golden Moonlight) aus der Zucht von Bianca Weidner. Gemeinsam mit Wibke Hartmann-Stommel wurde er 2014 und 2015 Doppel-Bundeschampion. Ein Jahr später stieg Julia Rohmann in seinen Sattel und nach Platz sieben bei den fünfjährigen Dressurponys 2016 wurde Golden West in diesem Jahr strahlender Vize-Bundeschampion der Sechsjährigen. Vor kurzem hieß es dann auch für ihn Abschied nehmen, auch er wird in Zukunft in den USA leben und dort Zucht und Sport bereichern.

"Nachdem jetzt auch Westi bei mir in Kalifornien ist, wollte ich unbedingt einen neuen Hengst in Deutschland haben", erzählt Melissa Rose Mulchahey. Auch seine zukünftige Reiterin war gleich von FS No Doubt begeistert: "Er ist einfach ein Traum!" Gemeinsam mit ihrem Mann Philipp Hartmann wird Wibke im Januar 2018 mit allen Pferden und Ponys auf die Hengststation Vornholt in Münster ziehen, wo auch FS No Doubt in Zukunft decken wird. Schauen wir uns die erfolgreichen Laufbahnen von Golden State und Golden West an, dürfen wir auch gespannt in die Zukunft des bildschönen Hengstes blicken.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben