Ganderkesee: Mister 110 Prozent

Nicht nur auf dem Turnier gibt der Westfalenwallach von Levi Cordes alles, auch im Training ist sein "Cheffi" immer voller Motivation bei der Sache!

"Cheffi ist wahnsinnig ehrgeizig, aufmerksam und in allen drei Disziplinen richtig gut", beschreibt der 14-jährige Buschreiter aus Weser-Ems sein Erfolgspony, "wir haben ihn damals in seiner Box gesehen und wussten gleich - der muss es sein!"

Seit 2018 ist Levi Cordes mit dem neunjährigen Top Champy-Sohn Chefassistent aus der Zucht von Johannes Blomen erfolgreich in der Vielseitigkeit unterwegs, von ersten Prüfungen auf E-Niveau ging es schnell bergauf. Aus einer Pferdefamilie kommt Levi zwar nicht, entdeckte aber schon früh seine Leidenschaft für's Reiten. Ausschließlich Dressur- oder Springreiten kam für ihn nie in Frage: "Die Vielseitigkeit macht mir einfach am meisten Spaß!"

2018 gewannen die beiden die Goldene Schärpe, in diesem Jahr wurden sie beim Bundesnachwuchschampionat in Warendorf Sechster. In Vechta belegten Levi und Chefassistent nicht nur den dritten Platz mit ihrem Team im Mannschaftswettkampf, sie gewannen auch die zweite Abteilung der Vielseitigkeitsprüfung Klasse A** gegen Großpferde und freuten sich somit über den Titel des Weser-Ems-Meisters 2019.

Levi hat das Glück, dass sein "Cheffi" nicht nur auf dem Turnier mehr als 100 Prozent gibt, sondern ihm auch im Training viel Freude bereitet und immer hochmotiviert bei der Sachen ist. Sein großer Traum ist es, irgendwann einmal bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen zu dürfen. Bis dahin genießen Levi und Chefassistent aber erst einmal ihren Triumph vom letzten Wochenende!