Hamburg: Derby-Sieg an Johanna-Sophie Wilhelmi

Das Deutsche Pony-Dressur-Derby wurde in einem Kopf an Kopf Rennen entschieden. Am Ende ging der Sieg an eine Amazone aus dem niedersächsischen Isernhagen. 

Platz vier in der ersten, Platz zwei in der zweiten Qualifikation - und am Ende dann der Sieg im Finale. Johanna-Sophie Wilhelmi ist nach ihrem Erfolg beim Deutschen Pony-Dressur-Derby in Hamburg einfach nur sprachlos: "Ich kann es noch gar nicht in Worte fassen, was heute unglaubliches passiert ist!" Gemeinsam mit ihrem zwölfjährigen FS Champion de Luxe-Sohn Chaplin V erreichte sie mit 72,000 Prozent das beste Ergebnis im Finale mit Ponywechsel. Auch die Runde mit Fremdpony Frühlingstraum (v. Big Boy I), der am Ende das beste Pony war, wurde mit über 71 Prozent belohnt.

Denkbar knapp landete Enya Palm mit ihrem Eddy auf dem zweiten Platz, lediglich ein Punkt trennte die Siegerin der ersten Qualifikation vom blauen Band. Aber die zwölfjährige Dressurreiterin aus Ganderkesee zeigte sich sportlich: "Eddy hat uns selber vom ersten Platz herunter gekickt - aber Johanna hat es definitiv verdient, sie hat Eddy wirklich gut vorgestellt!" An dritter Stelle rangierte die Schwedin Mary Sophie Haid Bondergaard mit Bomgaardens Dicaprio (v. FS Don't Worry).

Zu den Ergebnissen geht es hier...