Hamburg: Hamburgs Top-Reiter

Soe Isabel Oertzen, Emilia Widmayer und Jule Krueger haben 2018 die meisten Punkte gesammelt.

Der Landesverband der Reit und Fahrvereine Hamburg hat die Rangliste der besten Ponyreiter des Jahres veröffentlicht.

Das Ranking der Ponydressurreiter führt Soe Isabel Oertzen vom RuFV Neuenfelde an. Erfolge sammelte die 13-jährige Hamburgerin mit dem zwölfjährigen DR-Hengst DW's Flic Flac (FS Don't Worry-Don Pedro) und dem 17-jährigen DR-Wallach Equestricons Lord Champion (Le Champion-Amelio). Mit Equestricons Lord Champion war sie auch beim Hamburger Derby dabei. Ihr Ergebnis von 855 Ranglistenpunkten erreichte sie aber auch durch Erfolge im Sattel ihres Großpferdes Chester, mit dem sie mehrere M-Dressuren gewann, weshalb sie auch schon im Ranking der Junioren Platz drei erreichte.

Einsame Spitze im Ranking der Ponyspringreiter ist Emilia Widmayer vom Norddeutschen und Flottbeker RV. Die Landesmeisterin von 2017 war auch in diesem Jahr mit ihrem 13-jährigen New Forest Pony Kantje's Amethist (Brandy XIII-Kantje's Ronaldo) in Ponyspringprüfungen bis Klasse M erfolgreich und erreichte 1105 Ranglistenpunkte.

Im Ranking der Vielseitigkeitsreiter werden Pferde- und Ponyreiter gemeinsam geführt, umso höher ist die Leistung von Jule Krueger zu werten. Die 14-jährige Reiterin vom RV Rehagen-Hamburg kam durch Erfolge mit dem irischen Ponywallach Golden Grove Simon (Ballysimon-Holyoake Czar) auf 297 Ranglistenpunkte und Rang zwei auf der Hamburger Rangliste. Platz fünf bei den Deutschen Meisterschaften und Rang sechs im Bundesnachwuchschampionat sind nur einige der Erfolge, die auch zur Ernennung von Jule Krueger in den Nachwuchskader der Ponyreiter 2019 führten.

Die gesamte Hamburger Rangliste 2018 finden Sie hier.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben