Ponyjumper in Topform

Nach dem Herpes-Lockdown starteten die ersten Ponyreiter am Osterwochenende wieder durch.

Darmstadt-Kranichstein

Naomi Himmelreich und ihre zwölfjährige Nashville Tennessee konnten sich in einem L-Springen gegen über 50 Konkurrenten behaupten und gewannen die Prüfung mit fast zwei Sekunden Vorsprung - auf Platz eins der zweiten Abteilung. In der eigenen Abteilung kam das Paar mit 2,3 Sekunden vor dem zweitplatzierten Duo ins Ziel.

In einem A**-Springen feierten die Ponyreiterinnen einen Doppelsieg: Malu Schumacher gewann die erste Abteilung im Sattel des 18-jährigen It's My Dancer und Amy Helfrich siegte in der zweiten Abteilung mit ihrem 20-jährigen Fiorello. Sophie Püttner und For Pleasure Junior wurden außerdem Siebte.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.


Oelde

Der Oelder Youngster Day wurde von einem Ponysieg eröffnet. Die fünfjährige Fuchsstute Paulinchen (v. Paul SG-Krimh ox; Z.: Gerd Neuköter) gewann unter dem Sattel von Anna Lena Schaaf die Springpferdeprüfung der Klasse A* mit der Note 8,3. An neunter Stelle platzierte sich außerdem die ebenfalls sechsjährige Top Gun's Tiramisu (v. Top Gun I-Durello; Z.: Heinrich Sandhowe) mit Katja Heitbaum.

In der Springpferdeprüfung Klasse A** wurden Paulinchen und Anna Lena Schaaf mit 8,2 Zweite, Top Gun's Tiramisu und Katja Heitbaum Elfte.

Zu den Ergebnissen.


Prussendorf

Best Performance (v. Bon Jovi-Marco Polo), ein fünfjähriger DR-Wallach aus der Zucht von Dr. Heike Wust, konnte sich unter dem Sattel von Lisa Marie Wust an siebter Stelle einer Springpferdeprüfung der Klasse A** platzieren. Das Paar wurde mit 7,8 bewertet.

Ergebnis


Sauldorf-Boll

Beim Late Entry RSZ Boll kann sich Leonie Assmann mit dem achtjährigen Drift an vierter Stelle der ersten Abteilung einer Springprüfung der Klasse L platzieren. Mit dem zwölfjährigen Kaiser Karl AG wird sie außerdem Zweite der zweiten Abteilung.

Ergebnis


Scharnebeck

Osterwoche Part I

In einer Stilspringprüfung der Klasse L konnte sich Lykke-Hele Hoffmann mit ihrem Pony Cillmhuire Cello und der Wertnote 8,0 an zweiter Stelle platzieren.

Die erste Abteilung der Stilspringprüfung Klasse A* entschied Lina-Sophie Dammann mit dem siebenjährigen Captain Jack für sich. Das Paar erhielt die Wertnote 8,6. Die zweite Abteilung gewann Carolina Kim Rabeler mit Donna J und der Wertnote 8,4. Weitere Platzierungen sicherten sich Juli Madita Endrikat mit Fantasy TCF (7,90/3.), Hanna Niessen mit Mark (7,6/6.) und Emma Hertz-Eichenrode mit Principessa WH (7,6/6.).

In einer Springprüfung der Klasse A* mit steigenden Anforderungen platzierten sich in der ersten Abteilung Samantha Behr mit Nightmusic und Finnja Pirschel mit Con Bravoura an fünfter bzw. sechster Stelle, in der zweiten Abteilung wurde Anais Brandt mit Melly Dritte und Marit-Elisabeth Leichtmann mit Kentucky Boy WE Fünfte.

In einem A**-Springen platzierte sich Emily Johanna Wolfschmitt im Sattel des Doppel-Vielseitigkeits-Bundeschampions Namib W WE fehlerfrei an achter Stelle. In der zweiten Abteilung wurden Samantha Behr und Nightmusic ebenfalls Achte.

Franca Clementine Kröly und Karim van Orchid's platzierten sich in einem weiteren. L-Stilspringen mit 7,7 auf dem fünften Platz, in der zweite Abteilung wurden Laura Hertz-Eichenrode und Holstud's Olijfje mit 7,8 Vierte.

Die Punktespringprüfung der Klasse L beendete Franca Clementine Kröly mit Song Girl an Zweiter Stelle.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.


Vechta

Gegen starke Konkurrenz setzte sich in Vechta Lara Wißmann mit Mister Twister in einem L-Springen durch. Das Paar entschied die Prüfung mit über einer Sekunde Vorsprung für sich.

Zu dem Ergebnis.


Westergellersen

Late Entry 7. April (Ergebnis)

In einer Springpferdeprüfung der Klasse A* platzieren sich der fünfjährige Q's Junior B (v. Quatman-Caliostro) mit Emily Marie Honermeier und die fünfjährige Schimmelstute Del Piera (v. Del Piero-Mac Namara) mit Laura Marie Koller jeweils mit der Wertnote 8,2 auf dem geteilten fünften Platz.

Auch in einer weiteren A*-Springpferdeprüfung ist Del Piera erfolgreich. Hier wird sie mit 8,4 dritte der zweiten Abteilung.

Osterturnier 1. bis 5. April (Ergebnis)

Sieg für den fünfjährigen Delandro (v. Del Piero-Diarado) gegen 100 Großpferde. Mit Jayke Josina Junge setzte er sich in einer Springpferdeprüfung der Klasse A durch. Das Paar wurde mit 8,5 bewertet und gewann damit die zweite Abteilung. In der dritten Abteilung wurde der erst vierjährige Mister Twister Junior (Match Point-Centurion) und dem Sattel von Jan Zdeb und der Wertzahl 8,1 Vierter. 

Die A*-Stilspringprüfung gewannen Lina-Sophia Dammann und Captain Jack mit der tollen Wertnote 9,0. Weitere platzierte Ponypaare: 1. Abt.: Amelie Fulst mit Phara (8,4/4.), Hanna Niessen mit Cappuccino WE (8,2/6.), Melina Hasenklever mit Wiesenguts Tamano (8,2/6.); 2. Abt.: Jacqueline Pfaff mit Bushido WE (8,0/8.); 3. Abt.: Mette Pilarski mit Dietmar vom Liebhof (8,6/2.), Alina Luchtmann mit Schierensees Sweet Surprise (8,5/3.), Hanna Niessen mit Mark (8,2/6.) und Carolina Miesner mit Lord Lennox (8,0/8.).

In einem A*-Springen platzierte sich Lilly Köneke mit Nani an fünfter Stelle in der ersten Abteilung, Tom Meier wurde mit Handout vom Klint Vierter der zweiten Abteilung.

Das A**-Springen gewann Vivien Hasenklever mit dem Schimmelwallach Just Forever WE, ihre Schwester Melina Hasenklever platzierte sich mit Steendiek's Most Wanted an zweiter Stelle der zweiten Abteilung. Philipp Quast wurde mit der Connemarastute Witt Terra Fünfter.

Melina Hasenklever wurde außerdem noch im Sattel von Wiesenguts Tamino Dritte in der Springprüfung Klasse A* mit steigenden Anforderungen. Carolina Miesner platzierte sich mit Lord Lennox an sechster Stele der dritten Abteilung.

Auch im L-Springen war Melina Hasenklever erfolgreich: Rang zwei in der dritten Abteilung mit Steendiek's Most Wanted.

Eine Springprüfung der Klasse A** mit steigenden Anforderungen entschied wieder Vivien Hasenklever mit Just Forever WE für sich, Melina Hasenklever und Steendiek's Most Wanted wurden hier Vierte und Vieca Sofie Bade platzierte sich mit Vincenzo NRW an neunter Stelle. Die zweite Abteilung konnte Tom Meier mit Montessa gewinnen.

Geländepferdetag 31. März (Ergebnis)

Am Geländepferdetag hatte sich Tom Meier mit dem fünfjährigen Speedy Gonzales PP (v. Simply the Best TCF-Machno Carwyn) an sechster Stelle einer Geländepferdeprüfung der Klasse A** platzieren können, das Paar erhielt die Wertnote 8,0. Pik Dame (v. Del Estero AT NRW-Brillant) wurde mit Lena Reinstorf und der Wrtzahl 7,7 Achte.


Wipperfürth

Beim Silberberghof Start Up konnte sich der sechsjährige Ponyhengst Madijo T (v. Mentos Charmeur-Calipso; Z.: Friedhelm Tillmann) an dritter Stelle einer L-Springpferdeprüfung platzieren. Unter dem Sattel von Jona Jolie Schwamborn erhielt er die Wertnote 8,0. Und damit nicht genug: in der Springpferdeprüfung Klasse M* erhielt das Paar erneit die 8,0 und erreichte damit Rang zwei.

In den L-Springen trumpfte Hanna Bräuer auf. Zunächst wurde sie im Sattel von Cookie Dritte, wie auch in der nächsten Prüfung, hier mit Crazy Cinderella und dazu noch Rang fünf mit Miss Mc Fly D NRW.

Und so erfolgreich ging es für Hanna Bräuer in der U16-Springprüfung der Klasse L weiter: Platz eins mit Crazy Cinderella und Platz zwei mit Cookie. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten Amelie Tönnissen mit Momo, Victoria Theresia Joosten mit Verity und Jonna Esser mit Catness.

Im U16-M*-Springen dominierten dann die Warmblüter im Ponyformat: Jonna Esser siegte mit ihrer KWPN-Stute Bente und platzierte sich mit der Holsteinerstute Catness an dritter Stelle. Dazwischen platzierte sich Lara Tönnissen mit der Westfalenstute Clarissa NRW. Victoria Theresia Joosten und Verity wurden außerdem Sechste.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.