PSJ-Dressur Cup 2021

Seit 2018 wird die U25-Tour des PSJ-Dressur Cups auf S*-Niveau nicht nur durch eine Mittlere Tour auf M**-Niveau komplettiert, auch die Ponyreiter haben mit einer Tour auf L**-Niveau ihre ganz eigene Bühne.

Für alle drei Touren gibt es 2021 Neuerungen: Pro Tour gibt es sechs Qualifikationsmöglichkeiten, mindestens drei davon müssen geritten werden, um für einen Start im Finale in Frage zu kommen. In die Cup-Wertung kommen alle Reiter eines Vereins aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, in der Mittleren Tour und in der U25-Tour sind wie im Vorjahr nur Großpferde zugelassen. Für die Platzierung in einer Qualifikation werden Punkte vergeben, gewertet werden die besten drei Qualifikationsergebnisse.

Werden in einer Qualifikation mehrere Pferde geritten, gilt nur das punktbessere Ergebnis für die Wertung. Pro Tour ziehen am Ende die besten zehn Reiter ins Finale ein, das Anfang Oktober auf der Wintermühle in Neu-Anspach stattfinden wird. Im Finale muss ein Pferd/Pony geritten werden, das in mindestens einer Qualifikation vorgestellt wurde. Nach Abschluss der Qualifikationen werden die für das Finale qualifizierten Reiter vom PSJ schriftlich eingeladen. Im Finale starten alle Reiter bei Null, die Rangierung in der Finalprüfung ist dementsprechend auch das Ergebnis im PSJ-DressurCup 2021.

Qualifikationen:

16.-18. April in Darmstadt-Kranichstein
17.-20. Juni in Kronberg
2.-4. Juli in Erbes-Büdesheim
6.-8. August Niederzeuzheim
20.-22. Saarbrücken
29.-30. August in Mainz-Bretzenheim

Finale:

8.-10. Oktober in Neu-Anspach


Quelle: Pferdesport Journal