Time to say goodbye: Jule-Manja Stolzenberger

Nach dem Motto "die Ponyzeit ist die schönste Zeit" lassen wir die tollen Erlebnisse und unvergesslichen Momente der Reiterinnen und Reiter, die ins Großpferdelager wechseln, noch einmal hochleben!

Jule-Manja Stolzenberger aus Oberreichenbach in Bayern und Getswerder's Black Hill waren seit 2017 ein Team. Angefangen haben sie 2017 mit A-Dressuren - da war der Brouwershaven Diamond Hit-Sohn erst sechs Jahre jung.

Zu den schönsten und größten Erfolgen der beiden zählten der Sieg in der Qualifikation zum Bundeschampionat in Rastede 2017, das Finale des Bundesnachwuchschampionats ein Jahr später in Verden und die Berufung in den Landeskader. 2020 belegten Jule und "Blacky" Rang vier in der Einzelwertung der Süddeutschen Meisterschaften und freuten sich über den Titel des Fränkischen Ponymeisters 2020 - dazu kamen je eine Bronze- (2018) und eine Silbermedaille (2021). Besonders erfreulich waren auch der dritte Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften mit der Mannschaft und die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften 2020 mit einem Erste-Reserve-Platz in der zweiten Wertung.

2021 feierten die Zwei einen Sieg und zwei zweite Plätze in Illertissen, wobei sie in der Kür mit knapp 76 Prozent eine neue Bestleistung aufstellten. Nach weiteren Platzierungen in Kronberg beendeten Jule und "Blacky" die gemeinsame Zeit mit einem zweiten, einem dritten und zum Schluss einem ersten Platz bei den Fränkischen Meisterschaften. Danach wechselte der Rappwallach in den Besitz von Familie Neumann, wo er gemeinsam mit Tochter Julia-Charlotte bereits die ersten Erfolge auf A- und L-Niveau feierte!

Womit hat dein Pony dich zum Lachen gebracht?

Blacky liebt Bananen. Wenn man nicht aufgepasst hat, hat er sie mit Schale geklaut! Grundsätzlich hat er mich immer zum Lachen gebracht - allein wenn ich auf die Stallgasse kam und er schon gewiehert hat.

Wenn du deine Ponyzeit noch einmal von vorne anfangen könntest - würdest du etwas anders machen?

Ja!! Ich würde mir definitiv weniger Stress machen und meinen eigenen Weg für mich gehen. In der Ruhe liegt die Kraft!

Wirst du zur Ponyszene Kontakt halten?

Auf jeden Fall! Dadurch, dass Blacky ein super tolles zu Hause gefunden hat, haben wir tollen Kontakt und besuchen uns gegenseitig. Derzeit habe ich noch ein tolles Berittpony bei mir und bin gespannt, wie er sich entwickelt. Ich liebe es nach wie vor Ponys zu reiten und freue mich, den Nachwuchs zu beobachten.