Vechta: Zwei Hengste gekört

Für den Österreicher Christopher Fringer hatte sich die Anreise seines dreijährigen braunen Hengstes nach Vechta zur Nachkörung des Pferdestammbuchs Weser-Ems gelohnt.

Abstammungsgemäß brillierte der Kantje’s Ronaldo-Sohn, der mütterlicherseits auf den berühmten Gina-Stamm zurückgeht, vor allem im Freispringen und bekam das Zucht-Go.

Die Mutter des noch namenlosen Jumpers ist Halbschwester zum Serien-Dressursieger Bayard (32 Siege und 95 weitere Platzierungen in L-Dressuren). Sie selbst brachte bereits den gekörten und unter Anna Lena Schaaf in Springpferdeprüfungen platzierten Halbbruder FR Mister Skyjumper (v. Machno Carwyn).

Johannes Krone stellte den von Franz-Josef Garwels gezogenen, dreijährigen Dunkelfuchs Dayton (v. Davenport II-Temptation) vor, der u.a. mit dem M**-Dressurpony Der Amoroso verwandt ist. Auch Dayton wurde gekört.

Das Ergebnis finden Sie hier.