Was machen denn eigentlich...

... die Vierbeiner von Pia Alfert, nachdem die 16-jährige ihre Zeit im Ponysattel beendet hat? 

"Mr. X kämpft immer für einen mit und passt gut auf seinen Reiter auf", schwärmt Pia Alfert von ihrem Herzenspony, "er hat wirklich alles für mich getan, darum war es uns sehr wichtig, dass er in gute Hände kommt." Wer nun an einen Besitzerwechsel denkt, liegt falsch - Mr. X ist schon seit über zehn Jahren Familienmitglied im Hause Alfert und das wird sich auch niemals ändern.

Mit dem 18-jährigen Mentos-Sohn Mr. X aus der Zucht von Anne Gerdes feierte Pia Alfert große Erfolge. Von Springprüfungen der Klassen E und A ging es schnell bergauf, die erste gemeinsame M-Schleife gewannen die beiden im Mai 2013 in Heek-Nienborg. Zahlreiche weitere Siege und Platzierungen in nationalen und internationalen Prüfungen kamen mit der Zeit hinzu, bis Mr. X aufgrund eines Sehnenabrisses beim Preis der Besten 2018 seine Karriere im großen Sport vorzeitig beenden musste.

"Er musste lange Zeit pausieren und durfte nur an der Hand grasen, das hat ihm natürlich nicht so gut gefallen", erinnert sich Pia zurück. Doch die Geduld von Mr. X und Familie Alfert zahlte sich aus, die Verletzung sei wieder gut verheilt. Im Oktober des vergangenen Jahres ging es wieder zum Turnier - dieses Mal allerdings unter dem Sattel von Pias Cousine Anni in einer Führzügelklasse. 

Da Anni mit ihren vier Jahren allerdings noch etwas zu jung für ihn ist, wechselte Mr. X vorübergehend in den Stall von Sebastian Karshüning. Dessen zehnjährige Tochter Nele Marie möchte den Palominowallach demnächst in Springreiterwettbewerben, E- und A-Springen an den Start bringen. "Dort hat er Familienanschluss, das ist uns unheimlich wichtig", erklärt Melanie Alfert, die Tante und zeitgleich auch Trainerin von Pia ist. Natürlich ist auch Mutter Nicole immer tatkräftig mit dabei, die Jungs der Familie halten sich vom Reitsport eher fern - bis auf Opa Josef, der seine reitenden Enkelinnen von ganzem Herzen unterstützt. 

Während der 15-jährige Heartbreaker-Sohn Harry aus der Zucht von Peter Böge, der zuletzt Schleifen unter dem Sattel von Alina Sparwel sammelte, noch zum Verkauf steht, hat die ein Jahr ältere Song Girl bereits im Herbst 2018 ein neues Zuhause gefunden. Nur wenige Tage nach dem Stallwechsel fuhr ihre neue Reiterin Franca Clementine Kröly schon zum Turnier - Platzierungen in der Klasse A stehen bereits auf dem gemeinsamen Erfolgskonto.

Pia Alfert konnte im Großpferde-Sattel bereits Erfolge bis zur Klasse M** feiern. Irgendwann wird Mr. X wieder zur Familie zurückkehren und auch der Kontakt zu Familie Kröly und "Sonny" wird aufrechterhalten, das ist dem "Familienunternehmen" aus dem westfälischen Ahaus ganz wichtig - ganz ohne Ponys geht es dann eben doch nicht.

 

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben