Wickrath: "Vom Goldfohlen zum Derbysieger"

Die "Bilderbuchkarriere" bescherte nicht nur dem amtierenden Derbysieger den begehrten NRW-Titel - auch ein namenhafter Vererber durfte sich über diese Auszeichnung freuen. 

Im Rahmen der Hengstschau der Privathengsthalter wurden zwei Hengste ganz besonders für ihren sportlichen und züchterischen Erfolg geehrt und dürfen ab sofort den Namenszusatz "NRW" tragen.

Zum einen der siebenjährige FS Daddy Cool-Sohn Dance for Me NRW aus der Zucht von Hubert Hemmelgarn. Der in Wickrath gekörte Falbe gewann 2016 Bronze beim Reitpony-Bundeschampionat unter Eva Möller und konnte sich die beiden darauf folgenden Jahre unter seiner aktuellen Reiterin Laura Sophie Wiens weit vorne im Finale in Warendorf platzieren. Den bislang größten gemeinsamen Erfolg erreichten die beiden 2018 in Hamburg, wo sie als Derbysieger gefeiert wurden.

Auch Josef Wilbers hatte großen Grund zur Freude, denn der zehnjährige Noir de Luxe-Sohn aus seiner Zucht heißt ab sofort FS Numero Uno NRW. Unter Jana Freund gewann er eine Bronze- und eine Goldmedaille bei den Bundeschampionaten der drei- und vierjährigen Reitponys und platzierte sich in den Finals der kommenden zwei Jahre weit vorne mit Sophie Dammeyer. Gemeinsam mit seiner aktuellen Reiterin Marina Welbers ist FS Numero Uno NRW zur Zeit bis zur Klasse M** erfolgreich unterwegs. Bei Weitem nicht zu vernachlässigen ist seine züchterische Leistung mit 19 Staatsprämienstuten und 22 gekörten Hengsten.

Neben den beiden in Wickrath geehrten Hengsten darf auch der achtjährige Hesselteich's Golden Dream-Sohn Golden West aus der Zucht von Bianca Weidner den NRW-Titel tragen. Der Doppel-Bundeschampion unter Wibke Hartmann-Stommel wird zukünftig bei Kristy Jarvis und Damian Smith von "Dynamik Stallions" in Australien aktiv sein.