EQUITARIS Trophy der Woche: Nina Sue Neumann

Ihr Pony ist im Stall der internationalen Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth untergebracht, trotzdem schlägt das Herz von Nina Sue Neumann für das Dressurviereck. 

 

Früher war die 14-jährige Schülerin aus Hude auch im Springen unterwegs und auch ihre Ponystute SF Dark Royal macht eine gute Figur über den bunten Stangen. Da die Dressurreiterei ihr aber einfach mehr Freude bereitet, ist sie heute nur noch im Viereck unterwegs - und das mit großem Erfolg! Die EQUITARIS Trophy der Woche geht heute an Nina Sue Neumann.

Ihr Großvater war damals in der Vielseitigkeit unterwegs und auch Mutter Silvia Neumann saß früher gern im Sattel. Gar nichts mit Pferden zu tun hatte hingegen Papa Ingo. "Er hatte früher ein wenig Respekt vor unseren Ponys", schmunzelt Nina Sue, "aber heute merkt man davon gar nichts mehr!" In der Familie unterstützen sich alle gegenseitig, denn auch ihre 18-jährige Schwester Noa Sophie ist mit ihrem Ponywallach Nudossie Nussnougat (v. Noir de Luxe) aus der Zucht von Artur Bruenjes in der Dressur erfolgreich bis zur Klasse M unterwegs.

Zum Turnier fahren meistens beide Elternteile mit, zu den wichtigen Turnieren wird Nina Sue auch von ihrer Trainerin Anja Backhus-Theile begleitet. Für das Ausmisten und Einstreuen der Boxen ist ausschließlich Ingo Neumann zuständig. "Dafür bin ich ihm auch sehr dankbar", lacht Nina Sue. 

Ihr erstes eigenes Pony bekam Nina Sue mit sieben Jahren. Mit dem etwa 1,30 Meter großen Fuchswallach Dukat (v. Dornik Boy) aus der Zucht von Heinz Stühlmeyer sammelte sie erste Schleifen in Dressur- und Springreiterwettbewerben, besonders gerne erinnert sich Nina Sue an das Turnier auf Norderney: "Das Reiten am Strand hat riesen Spaß gemacht!" Da die Ponys bekanntlich nicht mit den Kindern mitwachsen und auch Dukat mit der Zeit zu klein war, machte sich Familie Neumann auf die Suche nach einem passenden Endmaßpony. 

Die Wahl fiel Ende 2014 auf die damals vierjährige Eichhofs Pik Royal-Tochter SF Dark Royal aus der Zucht der ZG Schmücker-Feld. "Eigentlich wollte ich sie gar nicht erst ausprobieren, da wir bereits drei Frauen im Haus waren und mein Vater wünschte sich, dass nur männliche Tiere zur Familie hinzu kommen dürfen", lacht die erfolgreiche Dressurreiterin. Doch dann war es Liebe auf den ersten Blick und als auch Silvia Neumann hin und weg von der schicken Rappstute war, musste auch Papa Ingo nachgeben. 

Bereut hat die Entscheidung heute niemand. "Darky und ich sind sehr ähnlich", erzählt Nina Sue, "sie kann sehr sturr und auch etwas dickköpfig sein, ist aber immer lieb und kuschelt gerne." Anfangs waren die beiden auch im Springen unterwegs, heute konzentriert sich das Paar voll und ganz auf die Dressur. "Dafür reiten wir oft spazieren, springen zu Hause über Cavalettis oder gehen auf den großen Geländeplatz." 

Neben dem Reiten verbringt Nina Sue viel Zeit mit ihrem Hund Newton. Auch das Zeichnen gehört zu ihren Hobbys, das entspannt und ist ein passender Ausgleich zum Sport. Ein oder zwei Tage in der Woche hat SF Dark Royal reitfrei, dann wird sie entweder von Noa Sophie longiert, oder im Winter in der Halle laufen gelassen. "Wir legen dann immer einen großen weißen Teddybären und einen Gymnastikball mit in die Bahn - den Teddy nimmt Darky in's Maul und auf den Ball legt sie sich drauf", lacht Nina Sue. 

Mittlerweile haben SF Dark Royal und Nina Sue schon zahlreiche Siege und Platzierungen in Dressurprüfungen der Klasse L gefeiert. Auch die 70-Prozent-Marke haben die beiden bereits geknackt: "Für die Zukunft würde ich mich riesig darüber freuen, das noch öfter zu schaffen und auch das Hamburger Pony Derby ist ein großes Ziel von mir!" Ob Nina Sue später das Reiten mal zu ihrem Beruf machen möchte, weiß sie noch nicht - ansonsten liegt der Beruf der Tierärztin hoch im Rennen. Bis dahin freut sich Nina Sue aber erst einmal auf ein zweites Pony im Stall. Der sechsjährige Pommery WE (v. Popcorn) aus der Zucht von Guenther Schlosser wird ihr von seiner Besitzerin Hildegard Ellers zur Verfügung gestellt - eine neue und zugleich spannende Aufgabe für das Jahr 2019!


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben