EQUITARIS Trophy des Monats: Carlotta Terhörst

Im Sattel von Pinocchio S.W. ging die westfälische Springreiterin im vergangenen Jahr erstmalig international an den Start, für 2020 hat sie zwei weitere bekannte Talente unter dem Sattel und freut sich auf das letzte Ponyjahr!

 

Die 15-jährige Amazone aus Legden reitet schon, seitdem sie denken kann. Zwar hat sie auch ein paar Erfolge in der Dressur auf ihrem Konto stehen, doch ihre Leidenschaft gilt der Springreiterei. Erfolge in Großen Preisen, zwei M-Platzierungen auf dem Turnier ihres Heimatvereins und nicht zuletzt der dritte Platz bei den Aachen YoungStars machten das letzte Jahr zu einem ganz besonderen. Die EQUITARIS Trophy des Monats geht im Dezember an Carlotta Terhörst.

"Schon immer" ist die klare Antwort auf die Frage, seit wann sie sich schon für den Reitsport begeistert. "Mein Opa ist früher geritten und hatte einen kleinen Stall, wo wir auch heute noch unsere Pferde untergebracht haben", erzählt Carlotta. Auch Mutter Franziska und Vater Alexander saßen früher selbst im Sattel, heute unterstützen sie ihre reitende Tochter. Carlottas zwei Jahre jüngerer Bruder Janis reitet ebenfalls und war vor wenigen Wochen noch zweimal im Springen der Klasse A platziert, widmet seine freie Zeit aber aktuell mehr dem Fußball bei Preußen Münster.

Vor zehn Jahren startete Carlotta ihre Turnierkarriere mit Führzügelklassen im Sattel der Schimmelstute Lilett, danach lernte sie auf den Ponys Jessica und Bolero das Reiten. Auch damals ritt sie immer schon Großpferde, wobei sie mit dem selbst gezogenen Confidence-Sohn Chacalaca T erst erfolgreich in der Children-Tour unterwegs war und mittlerweile Platzierungen in der schweren Klasse vorweisen kann.

"Ich fand ihn von Anfang an super", erinnert sich Carlotta an die ersten Begegnungen mit Pinocchio S.W. aus dem Hause Schulze Wartenhorst. Der jetzt achtjährige gekörte Fuchshengst von Principal Boy gewann 2018 gemeinsam mit Antonia Locker Bronze beim Bundeschampionat und bezog sein Zuhause im Stall von Klaus Reinacher in Rosendahl. "Pinocchio ist schon etwas speziell und eigen, aber es hat mit uns beiden gleich gut funktioniert und ich habe mich sofort wohl gefühlt!"

Die ersten Erfolge des neuen Paares ließen nicht lange auf sich warten, die erste M-Platzierung ergatterten die beiden im Februar 2019 in Keppeln. "Unser erstes internationales Turnier haben wir in Peelbergen geritten", blickt Carlotta zurück, "dort konnten wir mit einer gemischten Mannschaft das Team-Springen gewinnen und wurden vierter im Großen Preis." Im August folgten zwei Siege im polnischen Ciekocinko, vier Siege und Platzierungen in L- und M-Springen bei ihrem Heimatverein in Legden und zum Jahresabschluss der dritte Platz bei den Aachen YoungStars. "Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, umso mehr habe ich mich gefreut!" Carlottas Dank gilt dabei besonders ihrem Trainer Klaus Reinacher, der sie nicht nur Zuhause im Training, sondern auch oft auf den Turnieren tatkräftig unterstützt und fördert.

Früher hat Carlotta neben dem Reiten noch voltigiert und geturnt, heute verbringt sie ihre ganze Freizeit im Stall. Für das kommende Jahr hat die 15-Jährige auch alle Hände voll zu tun, zwei weitere Ponys stehen in den Startlöchern. Zum einen der zehnjährige Velvetino (v. Vincent), der bis vor Kurzem noch erfolgreich unter Jannis van der Linde zu sehen war, zum anderen der achtjährige gekörte Ronaldo vom Schwarzbach (v. Kantje's Ronaldo) von Karl Brocks sen., der bislang unter Pia Stieborsky und zuletzt mit Bo Chiara Gröning siegreich bis zur Klasse M unterwegs war.

"Beide Ponys sind genau wie Pinocchio total schön zu reiten", schwärmt die zukünftige Reiterin, "ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit ihnen!" Die neue Turniersaison lässt Carlotta ganz entspannt auf sich zukommen. "Das wichtigste ist, dass alle gesund bleiben und wir viel Spaß haben!" Als nächstes großes Turnier steht das Bundesnachwuchschampionat mit Pinocchio S.W. Ende Januar vor der Tür. Der 2014 in Westfalen gekörte Fuchshengst wird in diesem Jahr aufgrund der hohen Nachfrage eventuell auch den Züchtern zur Verfügung stehen. Das klärt sich aber zu einem späteren Zeitpunkt!