Anzeigeweiter zur Seite Premium Pony ...

Time to say goodbye: Arwen-Charlotte Thaler

Die bald 16-jährige Springreiterin aus Nürtingen in Baden-Württemberg hat uns verraten, dass sie die Ponyzeit sehr vermissen wird. Ob sie jemals ans Aufhören gedacht hat?

Die Dressur(reiter)wettbewerbe, die Arwen geritten ist, kan man fast an einer Hand abzählen. Gleich ihr erstes Turnier war vor sieben Jahren ein Springreiter-Wettbewerb, im Sattel der braunen Welshstute Loretta Z sammelte sie erste Schleifen im Parcours. 2015 kam Sweet Chocolate Lady hinzu, mit ihr gewann Arwen ihr erstes A-Springen.

Die größten Erfolge in ihrer Ponykarriere sammelte Arwen mit der elfjährigen Kantje's Ronaldo-Tochter Little Lady aus der Zucht von Karl Brocks, die sie 2018 von Pia Stieborsky übernahm. Mit ihr feierte sie ihre erste M-Platzierung - viele weitere kamen hinzu. Gemeinsamen gehörten die beiden 2019 zum Nationenpreisteam in Lamprechtshausen/AUT und ein Jahr später in Fontainebleau/FRA. Aber auch Crazy-Hardbreaker SP WE war einer ihrer erfolgreichen Sportpartner, mit ihm feierte Arwen u.a. internationale Platzierungen in Lichtenvoorde/NED und Opglabbeek/BEL.


Womit bringen dich deine Ponys zum Schmunzeln?


Meine Ponys bringen mich sehr oft zum Schmunzeln. Wenn ich bei ihnen bin, vergesse ich den ganzen Alltagsstress und es macht einfach unglaublich viel Spaß, Zeit mit ihnen zu verbringen! Mein Erfolgspony Little Lady hat viele lustige Eigenarten. Z.B. trabt sie immer aus dem Hof, statt gemütlich Schritt zu laufen, weil sie sich so aufs Ausreiten freut.

Was wirst du am meisten vermissen, wenn du jetzt Großpferde reitest?


Am meisten vermissen werde ich das ganze Ponylager und die vielen netten Menschen, die ich in dieser Szene kennengelernt habe! Auch die vielen Turniere und Lehrgänge, die ich mit dieser Zeit verbinde, waren einfach unglaublich! Ich denke, die Ponyzeit ist etwas ganz besonderes und sie wird mir immer positiv in Erinnerung bleiben!

Hast du jemals ans Aufhören gedacht?

Nein. Es gibt zwar immer Höhen und Tiefen, aber ganz aufzuhören, daran habe ich nie gedacht. Jeder kennt Phasen, in denen es einfach nicht so läuft oder Tage, an denen man mal keine Lust hat. Aber meine Ponys und der ganze Sport sind mir viel zu sehr ans Herz gewachsen um einfach aufzuhören!