Anzeigeweiter zur Seite Premium Pony ...

Time to say goodbye: Elena-Malin Reitzner

Ponys sind liebenswert, können manchmal aber auch einen ganz schönen Dickkopf haben! Ob es etwas gibt, das Elena-Malin Reitzner an ihren Ponys nervt?

"Ist das ein Haflinger?" wurden wir häufig ungläubig gefragt, wenn wir wieder einmal von den tollen Erfolgen des heute 15-jährigen Wallachs mit unbekannter Abstammung berichteten. "Ja!" lautete die Antwort - und zwar einer, der mit seiner Reiterin Elena-Malin Reitzner seit 2015 die Parcours unsicher machte. Ihre erste M-Platzierung feierten die beiden im Sommer 2017 in Schutterwald, zahlreiche weitere kamen hinzu. 2020 übernahm die 16-jährige Springreiterin aus Walldorf zusätzlich die Zügel von Vox Pop de L'Aulne, mit dem sie ebenfalls Erfolge in L- und M-Springen (auch gegen Großpferde) sammelte!


Gibt es etwas, was dich an Ponys nervt?


Ponys sind schlauer und willensstärker als Großpferde, weshalb ich finde, dass Ponys schwieriger sind, als Pferde. Aber wirklich nerven tut mich das nicht - ich reite trotzdem lieber Ponys!

Hast du ein bestimmtes Turnier in Erinnerung und warum?

An das Turnier in Xanten erinnere ich mich gerne, weil ich dort mit meinem Pony Pretiosa das Pony-M mit Stechen gewonnen habe und wir dort nach einer sehr langen Anreise sehr freundlich empfangen wurden. Außerdem waren die Deutschen Meisterschaften natürlich etwas besonderes, an denen ich 2019 mit Pretiosa und 2020 mit Vox Pop de L‘Aulne teilnehmen durfte und auch mit beiden platziert war.

Bewahrst du deine Schleifen an einem besonderen Ort auf?

Ja, meine Schleifen hänge ich alle in meinem Zimmer an einer Wand auf!